SUCHE NACH

SUCHE NACH

DATUM
bis
VERANSTALTUNG
ALLE
Ev. Gottesdienst
Kath. Gottesdienst
Konzert & Lesung
Kinder & Familien
Sonstiges
ORT
ALLE
KIRCHEN
Ev. Kirche Ahlbeck
Ev. Kirche Bansin
Ev. St. Petri-Kirche Benz
Ev. Kirche Garz
Ev. Kirche Heringsdorf
Kath. Kirche Stella Maris Heringsdorf
Ev. Kirche Karlshagen
Ev. Kirche Koserow
Ev. St. Michael-Kirche Krummin
Ev. St. Johannes-Kirche Liepe
Ev. Kirche Mellenthin
Ev. Kirche Mönchow
Ev. Kirche Morgenitz
Ev. Kirche Stolpe
Ev. St. Marien-Kirche Usedom
Ev. Kirche Zinnowitz
Kath. St. Otto-Kirche Zinnowitz
Ev. St. Jakobus-Kirche Zirchow
14. August 2020
, 10:15 Uhr

Rotkäppchen

Mehr lesen  Anfahrt  Evangelische Kirche Heringsdorf

PuppenMusiktheater Zauberton
Für Kinder ab 4 Jahren

Vom 26. Juni bis zum 28. August haben wir jeden Freitag das Puppentheater für Kinder der Vorpommerschen Landesbühne zu Gast.

Karten gibt es auch vor Ort.
16. August 2020
, 09:30 Uhr

Gottesdienst in Bansin

Anfahrt  Evangelische Kirche Bansin

10. Sonntag nach Trinitatis
mit Pastor Christian Pieritz

16. August 2020
, 11:00 Uhr

Open-Air-Gottesdienst in Heringsdorf

Mehr lesen  Anfahrt  Evangelische Kirche Heringsdorf

10. Sonntag nach Trinitatis
mit Pastor Christian Pieritz

Bei schlechtem Wetter findet der Gottesdienst in der Kirche statt.

19. August 2020
, 20:00 Uhr

Viva Sevilla – Gitarrenmusik aus Spanien und Südamerika

Mehr lesen  Anfahrt  Evangelische Kirche Bansin

Konzert für klassische Gitarre mit Roger Tristao Adao

Flamencomusik und die klassische Gitarre seien, so sagt man, wie zwei Seiten eines Berges, die zum selben Gipfel führen.
Roger Tristao Adao, von Hause aus klassischer Gitarrist, hat sich mit den Spieltechniken des Flamenco beschäftigt. So präsentiert er ein Programm, in dem er die ursprünglichen Tänze wie Sevillanas, Alegrias oder Soleares den kombinierten Stücken gleichen Titels gegenüberstellt.
Die spanischen Komponisten, deren Werke an diesem Abend zu hören sind, bezogen ihre Anregungen aus der Volksmusik. Die ursprünglich improvisierten Tänze fanden durch Bearbeitungen wie die von Isaac Albèniz, Francesco Tarrega oder Enrique Granados Eingang in die klassische spanische Musik.
Sie sind durchkomponierte Meisterwerke, die nichts von der rhythmischen Kraft und dem ursprünglichen Zauber des Flamenco verloren haben. Der Spannungsbogen dieses kontrastreichen Programms reicht von zarter Melancholie bis zu feurigen Rhythmen. Die Zuhörer werden mit kurzen Erläuterungen durch das Programm geführt.

21. August 2020
, 10:15 Uhr

Der gestiefelte Kater

Mehr lesen  Anfahrt  Evangelische Kirche Heringsdorf

PuppenMusiktheater Zauberton
Für Kinder ab 4 Jahren

Vom 26. Juni bis zum 28. August haben wir jeden Freitag das Puppentheater für Kinder der Vorpommerschen Landesbühne zu Gast.

Karten gibt es auch vor Ort.
21. August 2020
, 20:00 Uhr

Konzert für Trompete und Orgel

Anfahrt  Evangelische Kirche Heringsdorf

Alexander Pfeifer und Frank Zimpel (Leipzig)

23. August 2020
, 09:30 Uhr

Gottesdienst in Bansin

Anfahrt  Evangelische Kirche Bansin

11. Sonntag nach Trinitatis
mit Pastor Christian Pieritz

23. August 2020
, 11:00 Uhr

Open-Air-Gottesdienst in Heringsdorf

Mehr lesen  Anfahrt  Evangelische Kirche Heringsdorf

11. Sonntag nach Trinitatis
mit Pastor Christian Pieritz

Bei schlechtem Wetter findet der Gottesdienst in der Kirche statt.

25. August 2020
, 20:00 Uhr

Kabarett KLÜNGELBEUTEL

Anfahrt  Evangelische Kirche Heringsdorf

Kabarett in der Kirche (KidK) mit Wolfram Behmenburg

28. August 2020
, 10:15 Uhr

Rotkäppchen

Mehr lesen  Anfahrt  Evangelische Kirche Heringsdorf

PuppenMusiktheater Zauberton
Für Kinder ab 4 Jahren

Vom 26. Juni bis zum 28. August haben wir jeden Freitag das Puppentheater für Kinder der Vorpommerschen Landesbühne zu Gast.

Karten gibt es auch vor Ort.
28. August 2020
, 20:00 Uhr

Klezmermusik

Anfahrt  Evangelische Kirche Heringsdorf

mit der Gruppe „Aufwind“ (Berlin).

30. August 2020
, 09:30 Uhr

Gottesdienst in Bansin

Anfahrt  Evangelische Kirche Bansin

12. Sonntag nach Trinitatis
mit Pastor Christian Pieritz

30. August 2020
, 11:00 Uhr

Open-Air-Gottesdienst in Heringsdorf

Mehr lesen  Anfahrt  Evangelische Kirche Heringsdorf

12. Sonntag nach Trinitatis
mit Pastor Christian Pieritz

Bei schlechtem Wetter findet der Gottesdienst in der Kirche statt.

01. September 2020
, 20:00 Uhr

ORGELSAX – Konzert für Saxophon und Orgel

Mehr lesen  Anfahrt  Evangelische Kirche Heringsdorf

Ralf Benschu & Jens GoldhardtZwei Musiker aus konträren Fachrichtungen,
zwei von Grund auf verschiedene Instrumente in einem Konzert.

Was entsteht, wenn ein klassisch ausgebildeter Kirchenmusiker und ein im Rock- und Jazzbereich tätiger Saxophonist aufeinander treffen – wenn zwei völlig unterschiedliche Auffassungen im Umgang mit Musik zusammenstoßen?
Die Antwort auf diese Frage wird der Besucher bei einem Konzert der beiden Musiker zu hören und erleben bekommen. Bereits seit 1996 musizieren und arbeiten Ralf Benschu und Jens Goldhardt zusammen – eine Zeit reich an Erfahrungen, Eindrücken und Konzerterlebnissen.
Wurde dem einen die Angst vor Bach genommen, so fand der andere den Mut und die Lust am Improvisieren. Vielfältige Musikrichtungen wurden erprobt, gespielt und verworfen. Mit den Klangfarben und Soundmöglichkeiten der Instrumente wurde experimentiert. So wird es durch ein feinfühliges Registrieren der Orgel für den Zuhörer mitunter schwer, die Grenze zwischen Saxophonklang und Orgelsound wahrzunehmen.
Beim Musizieren bewegt sich Ralf Benschu im Raum und nutzt somit die eigene Akustik jeder Kirche. Auf diese Weise entstehen für den Hörer neue Klangeindrücke und die Starre eines „gewöhnlichen“ Kirchenkonzertes wird aufgehoben.
In ihren Programmen erklingt Klassisches wie Bach, Quantz oder Mozart, Improvisationen zu Chorälen, Musik die von Traditionen, wie Irish Folk oder Klezmer geprägt ist oder aber auch ganz eigene Werke.

CD-Produktionen:
1997 Saxophon & Orgel
1999 Saxophon & Orgel „Choralmusik“
2001 Saxophon & Orgel „durch den wind“
2004 Saxophon & Orgel „concerto europeo“
2006 Saxophon & Orgel „Elemente“
2010 „Ich öffne die Tür weit am Abend“ gemeinsam mit Gerhard Schöne
2011 Saxophon & Orgel „Wolke 7“
2014 Saxophon & Orgel „Augenblicke“
2016 „Choräle der Lutherzeit im reformierten Gewand“
mit dem Marco-Böttger-Swingtett
2017 „Komm herein in das Haus“
das zweite Programm mit Gerhard Schöne
2017 Saxophon & Orgel „Zwanzig Jahre“

Ralf Benschu (geboren 1962 in Potsdam) studierte Saxophon und Klarinette an der Musikhochschule „Hanns Eisler“ Berlin. Seit 1986 ist er als freiberuflicher Musiker tätig, von 1990-2008 war er festes Mitglied der Gruppe „Keimzeit“. Zudem arbeitet er in verschiedenen kleineren Besetzungen: Gitarre & Saxophon, Saxophonquartett „Meier’s Clan“ und hat Lehraufträge an Universität und Städtischen Musikschule Potsdam.
Jens Goldhardt (geboren 1968 in Weida/Thüringen) studierte ab 1985 Kirchenmusik in Eisenach und Halle. 1992 Abschluss mit A-Examen und „Auszeichnung“ im Fach Orgel. Anschließend arbeitete er 15 Jahre als Kirchenmusiker an der Stadtkirche St. Trinitatis in Sondershausen und ist seit 1.9. 2007 an der Margarethenkirche in Gotha tätig. Er konzertiert in zahlreichen kammermusikalischen Besetzungen und als Solist.
www.orgelsax.de

02. September 2020
, 20:00 Uhr

Liebscher plays Bach

Mehr lesen  Anfahrt  Evangelische Kirche Bansin

Bachs Cello-Suiten in Bearbeitungen für Bariton-Saxophon mit Frank Liebscher

Auch nach dem 333. Geburtstag von Johann Sebastian Bach wird die faszinierende Musik des barocken Meisters mit dem Instrument gefeiert, das der menschlichen Stimme am nächsten kommt – dem Saxophon!
Ungeachtet ihrer historischen Jugend erzählt diese Stimme auf eine heutige, frische Art alte Geschichten, die weit zurückreichen in frühe Blütezeiten instrumentaler Musik. Sie berichtet vom historischen Ideal eines vollkommenen Klanges, von der kraftvollen, doch subtilen Erotik eines jungen Instruments, vom versatilen Ineinandergreifen von Interpretation und Improvisation, von Verlockung künstlerischer Freiheiten und von respektvoller Verbindlichkeit gegenüber der Komposition.
Johann Sebastian Bach schuf mit seinen „Sechs Suiten für Violoncello solo“ (BWV 1007-12) einen brillanten Werkzyklus, der seit etwa 100 Jahren zu den am häufigsten gespielten Solowerken für ein Streichinstrument zählt.
An einen Saxophonisten stellen Bachs Werke – der Natur eines Holzblasinstrumentes gemäß – ganz andere, aber keineswegs geringere musikalisch-technische Anforderungen. Deshalb sind Aufführungen der Bearbeitungen äußerst rar, insbesondere die der späteren Suiten.

04. September 2020
, 20:00 Uhr

Liebscher plays Bach

Mehr lesen  Anfahrt  Evangelische Kirche Heringsdorf

Bachs Cello-Suiten in Bearbeitungen für Bariton-Saxophon mit Frank Liebscher

Auch nach dem 333. Geburtstag von Johann Sebastian Bach wird die faszinierende Musik des barocken Meisters mit dem Instrument gefeiert, das der menschlichen Stimme am nächsten kommt – dem Saxophon!
Ungeachtet ihrer historischen Jugend erzählt diese Stimme auf eine heutige, frische Art alte Geschichten, die weit zurückreichen in frühe Blütezeiten instrumentaler Musik. Sie berichtet vom historischen Ideal eines vollkommenen Klanges, von der kraftvollen, doch subtilen Erotik eines jungen Instruments, vom versatilen Ineinandergreifen von Interpretation und Improvisation, von Verlockung künstlerischer Freiheiten und von respektvoller Verbindlichkeit gegenüber der Komposition.
Johann Sebastian Bach schuf mit seinen „Sechs Suiten für Violoncello solo“ (BWV 1007-12) einen brillanten Werkzyklus, der seit etwa 100 Jahren zu den am häufigsten gespielten Solowerken für ein Streichinstrument zählt.
An einen Saxophonisten stellen Bachs Werke – der Natur eines Holzblasinstrumentes gemäß – ganz andere, aber keineswegs geringere musikalisch-technische Anforderungen. Deshalb sind Aufführungen der Bearbeitungen äußerst rar, insbesondere die der späteren Suiten.

08. September 2020
, 20:00 Uhr

„Ein Stück vom Himmel oder Wenn ich erst ewig bin“ - Ensemble Cerca Dio

Mehr lesen  Anfahrt  Evangelische Kirche Heringsdorf

„Ein Stück vom Himmel oder Wenn ich erst ewig bin“ – Eine multimediale Ode an Caspar David Friedrich und die Romantik

Ein Musiker tritt in diesem fiktiven Gespräch in das Atelier des berühmten romantischen Malers Caspar David Friedrich und fordert: „Malen Sie mich! Machen Sie mich unsterblich!“ Es entspinnt sich ein Gespräch zwischen den beiden über ihre Künste, ihr Streben und das, was im Leben wirklich zählt: Es wird ein Gespräch zwischen Auge und Ohr. Auf Gastspielen in Deutschland und Tschechien wurde dieser Abend von der Presse bejubelt: „Ein Meisterwerk!“ und „Gärtner ist ein Meister der Sprache!“.

Der „Tetschener Altar - Das Kreuz im Gebirge“ ist das wohl berühmteste und wertvollste Gemälde der Deutschen Romantik. Sein Schöpfer Caspar David Friedrich war ein stiller Mensch, der wochenlang durch die Natur streifte, zeichnete und seine Skizzen dann doch zu ganz neuen Kompositionen zusammenstellte. Seine Briefe zeugen aber auch von seinem lebenslustigen, humorvollen Wesen. Ein Einzelgänge war er, der seine Familie über alles stellte. Hören und sehen Sie Erinnerungen und Inspirationen von einem Leben zwischen Rügen, Usedom und Sächsischer Schweiz.

Einst Eleve in Zinnowitz kehrt Johannes Gärtner mit seinem Stück in seine Wahlheimat zurück: Ein Abend mit neuen Texten, ewig jungen Bildern und Klängen der Romantik: Violine und Cello treten in den Dialog mit zärtlichen, ruppigen und berührenden Zeilen, einer der größten Maler, der in Worten oft so verlegen war.

Besetzung:

Johannes Gärtner – Buch und Schauspiel, Projektion

Lenka Matejaková – Violine

Christoph Uschner – Cello

 

 

 

11. September 2020
, 20:00 Uhr

tabula rasa - „südwärts“

Anfahrt  Evangelische Kirche Heringsdorf

Italienische Barockmusik für Violine und Theorbe. Tabea Höfer (Violine) und Daniel Kurz (Theorbe)