Evangelische Kirche Garz

Das kleine Kirchlein aus Feld- und Backstein ist Maria Magdalena geweiht und stammt zum Teil schon aus dem 13. Jahrhundert. Urkundlich wird erstmals 1231 ein Pfarrer in Garz erwähnt. Die Kirche besitzt keinen Turm. Darum befinden sich die Glocken in einem frei stehenden Glockenstuhl. Zur Ausstattung der Kirche gehören zwei Votivschiffe sowie die Ausstellung „Der Golm und seine Umgebung“, die einen Einblick in die wechselhafte Geschichte des ehemaligen Hausbergs der Swinemünder gibt. Im Mittelpunkt steht der Golm als Kriegsgräberstätte und Mahnmal für die tausenden Opfer des Bombenangriffs auf Swinemünde 1945. Den Kirchenbau umgibt ein Friedhof, der auch heute noch genutzt wird.

Offene Kirche: Juni-September, täglich 10-17 Uhr
Gottesdienst: 1x im Monat 14 Uhr
Ort: Karl-Marx-Straße 15, 17419 Seebad Bansin