Evangelische Kirche Zinnowitz

Mit ihrem spitzen Turm ist die neugotische Backsteinkirche weithin sichtbar. Schon Ende des 15. Jahrhunderts ist in der Ortschaft „Tzys“, heute Zinnowitz, eine kleine Wallfahrtskapelle erwähnt. Mit Neugründung des Ortes durch Friedrich den Großen (1750) und der Entwicklung des Badewesens im 19. Jahrhundert wuchs Zinnowitz. Der Ruf nach einer eigenen Kirche wurde laut. So schenkte der Berliner Staatssekretär Jacobi den Baugrund. Die Gemeinde sammelte von 1870 an Spenden für den Bau, so dass 1894 der Grundstein gelegt werden konnte. Die Turmfassade ist mit gotisierenden Elementen verziert. Das Langhaus und den polygonalen Chor gliedern Strebepfeiler. Der Innenraum wird von weißen Wänden, Spitzbogenfenstern und der Holzdecke bestimmt.

Offene Kirche: Juni-September, täglich 10-12 Uhr + 16-18 Uhr
Gottesdienst: Juni-September Sonntag 10 Uhr, Oktober-Mai Sonntag 9:30 Uhr
Ort: Kirchstraße/Bergstraße, 17454 Zinnowitz